Dienstag, 16. Oktober 2012
Ein kleines bißchen Dekadenz
Okay, es ist wirklich dekadent und daran, was so ein Löffelchen kostet, darf man nicht denken, wenn man sich das in den Mund schiebt. Aber erstens kostet das im Iran nur ein Bruchteil dessen, was es hier kosten würde (eineinhalbtens ist es das allerbeste Ding seiner Art weltweit überhaupt) und zweitens hatte ich es noch nie probiert und drittens macht man das auch nicht jeden Tag.

Viertens habe ich Mo noch einiges geschuldet, weil er eine für mich reichlich vorteilhafte Abrechnung gemacht hat und auch wegen gewisser sprachlicher Vorteile sonst ziemlich viel organisieren musste, was mich viel Zeit, Nerven und Geld gespart hat.

Und gut, fünftens: Wenn man schon gemeinsam in Erinnerungen schwelgt, dann doch mit einem Produkt, das zu den berühmtesten des Landes zählt, das man grade gemeinsam bereist hat.



Ich war ja skeptisch. Viel Geld für Fischeier? Ich trug zwischenzeitlich mit dem Gedanken schwanger, das Gläschen bei Ebay einzustellen. Aber man muss eben manchmal auch was zurückgeben und hier war das wirklich angebracht. Das näxxte Mal bringe ich noch ein zweites Gläschen, damit wäre dann das erste Gläschen und die halbe Reise finanziert.

Aber wissen Sie was? Vergessen Sie all diese Lachs- und Forellenfischeiprodukte. Die haben mit Kaviar soviel zu tun wie Helmut Kohl mit Aufrichtigkeit gegenüber Spendernamen. Glaubenses oder nicht, aber das schmeckt ja sogar wirklich. Gut, satt werden Sie da bei 50 Gramm eher nicht, aber es ist wirklich lecker. Kann man mal genießen.

Und für die Sättigung gab es Ghormeh Sabsi, da werden Sie garantiert satt.

   ... Welcome to Muumuuland
  ... link [7 Kommentare]   ... comment