Freitag, 27. Februar 2015
Unser aller Betriebssystem
Apple - Kommunismusdiktatur

Microsoft - Kapitalismus

Linux - Freiheit und Demokratie

   ... Virtuelle Welt
  ... link [0 Kommentare]   ... comment



Montag, 8. April 2013
Ach Linux, ich liebe dir....
.....einfach mal kurz "unter die Haube" des Betriebssystems und da an ziemlich wichtigen Dingen rumpfriemeln? Bißchen Code schreiben und ein paar Einstellungen grundlegend ändern? Das hätte ich mich bei Windows niemals getraut. Das lief mir schon im Normalzustand zu fragil, als dass ich da noch hätte rumbasteln wollen. Bei Linux geht das. Ganz einfach ist es zwar nicht und man sollte sich vorher damit beschäftigen, aber hey, dann rockt das ja sogar....



....vor allem dann, wenn alles reibungslos läuft....und das Ergebnis genau das ist, das man haben wollte....

   ... Virtuelle Welt
  ... link [0 Kommentare]   ... comment



Donnerstag, 9. August 2012
Was mich bei Facebook immer wieder wundert,
ist, dass die Nutzer dieser Überfirma ja wirklich glauben, die Freigabe persönlicher Daten sei irgendwie persönlich steuerbar und man könne das irgendwie beeinflussen oder es sei doch irgendwie kontrollierbar. Ist es nicht. Noch interessanter ist, wenn Leute glauben, sie seien sowas wie Kunden dieser Firma. Nö, sie sind Datenmaterial. Kunden sind die, die Werbung schalten.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [0 Kommentare]   ... comment



Montag, 13. Februar 2012
Facebook
ist total kranke Scheiße oder auch das ultimative Mitteilungsmedium für Sachen, die sich Leute nie mitzuteilen trauten. Ich bin da ja nicht, habe aber neulich mächtig die Schenkel geklopft, weil ich es nicht fassen konnte:

Facebook sei Dank haben Onkel und Tante meinerseits von der Vermählung des eigenen Junior überhaupt erst erfahren.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [7 Kommentare]   ... comment



Donnerstag, 3. November 2011
SideKICK
Wenn man viel Zeit hat, kommt man auf dumme Gedanken und ich habe grade sehr viel Zeit und kann darum richtig dumme Gedanken entwickeln und manchmal sogar gezielt zuende denken.

Hier wird so alles mögliche gebloggt, aber eine kleine wichtige Sache kommt hier zu kurz und die soll etwas mehr Stellenwert kriegen.

Wir eröffnen hier demnäxxt wieder einen kleinen Sidekick und der hat tatsächlich mit wenig Side, dafür mit mehr Kick zu tun. Fußball. Die schönste Sportart des Planeten. Okay, es gibt da noch Rugby, aber das ist hierzulande eher sehr unterrepräsentiert. Und wo mir die Aktion Blutgretchen mächtig Spaß gemacht hat, mach ich das auch nicht allein sondern wieder mit dem sehr geschätzten Kollegen prieditis.

Nun eröffnen wir also demnäxxt unser kleines Fußballblog, das sich mit allem möglichen beschäftigen wird. Vor allem mit Fußball und Fußball. Gelegentlich eventuell auch mit Fußball.

Unsere wöchentliche Fußballkolumne ist revolutionär und wird deshalb auch so benannt und sie trägt auch den Namen des kultigsten und härtesten Innenverteidigers, den die Nation je gesehen hat.

Willkommen bei Brigate Briegel.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [25 Kommentare]   ... comment



Hab w8 (Part III)
Stellen Sie sich doch mal folgendes vor: Ein Staat führt eine flächendeckende Überwachung des Internet ein. Suchmaschinen suchen gezielt nach Schlagworten, die in Chats, Emails und überhaupt überall verwendet werden. Keine gezielte Überwachung einzelner Verdächtiger, stattdessen eine generelle Überwachung aller Nutzer. Das Ganze geschieht automatisiert und schließt auch Bilder und Videos mit ein. Eine Gesichtserkennung wird ebenfalls implementiert.

Alle Daten werden zentral zusammengefügt, eingespeist und abgeglichen mit beispielsweise Daten von Reisepässen oder Personalausweisen.



Eine zweite Komponente bildet die Überwachung des öffentlichen Raums. Hierzu werden sämtliche Überwachungskameras zusammengeschalten. Diese sollen verdächtiges Verhalten intelligent erkennen und an Drohnen melden, die am Himmel kreisen. Verdächtiges Verhalten ist zum Beispiel, wenn jemand rennt, weil er noch den Bus erreichen möchte. Könnte ja auch eine Flucht sein. "Anormales Verhalten" nennt sich das dann.
Darauf wird die Drohne auf den/die Rennenden/Flüchtenden angesetzt, die ihn/sie verfolgt, erkennt und mit den Daten aus der Internetüberwachung abgleicht. Per Gesichtserkennung ist schnell klar, um wen es sich handelt und was er/sie jemals im Internet von sich gegeben hat. In Sekunden ist die Gefahrenlage klar. Hier schaltet sich dann zur "Gefahrenabwehr" die Dauerüberwachung ein via GPS, Drohnen, Kamera.



Eine blühende Science-Fiction-Phantasie meinerseits, oder? Verschwörungstheorie? Worst-Case-Szenario? Big Brother? Nö, längst in der Entwicklung und nicht in China oder Russland, sondern hierzulande. Sie werden es nutzen wollen. Niemand entwickelt ein Auto, das er nicht auch verkaufen möchte.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [0 Kommentare]   ... comment



Dienstag, 25. Oktober 2011
Hab w8 (Part I)
Stellen Sie sich doch mal vor, dass Sie eine Wohnung suchen. Sie schauen sich um. Schließlich haben Sie eine gefunden. Sie ist einigermaßen hübsch und Ihre Bekannten wohnen gleich ums Eck.

Die Wohnung hat nur einen kleinen Haken und das steht im Kleingedruckten des Mietvertrags:

Überall in der Wohnung hat der Vermieter Kameras aufgehängt, er liest Ihre Post, hört mit, wenn Sie telefonieren und fertigt über alles Protokolle an, von denen Sie nicht wissen, wo diese landen und wer das alles einsieht. Er beobachtet wohin Sie gehen und schaut genau, wer Sie besucht. Sollten Sie anderswo Essen gehen, teilt ihm das Restaurant umgehend mit, wie lange Sie da waren, was Sie gegessen haben und wieviel das gekostet hat. Der Vermieter fertigt ausführliche Bewegungsprotokolle an und verlangt auch zu wissen, was Sie essen, trinken und welches TV-Programm Sie schauen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er sein gesamtes Wissen an den Bundesnachrichtendienst weitergibt.
Wenn Sie in der Wohnung Bilder aufhängen oder eine Vase aufstellen, dann gehören die dem Vermieter und sollten Sie jemals auf die Idee kommen, den Mietvertrag kündigen zu wollen, behält sich der Vermieter über einen Monat vor, was er mit Ihnen und Ihrem Inventar und all den Telefon- und Briefprotokollen macht, während er sich aber das Recht herausnimmt, Sie jederzeit hinauszuwerfen, sollten Sie am Klingelschild Ihren Zweitnamen vergessen haben anzugeben.

Klingt nach Stasi und Big Brother, oder? Solch ein Vertragswerk würden Sie im realen Leben natürlich niemals unterschreiben. In der virtuellen Welt tun Sie das spätestens dann, wenn Sie Facebook beitreten. Und glauben Sie ja nicht, Sie könnten dort anonym bleiben. Auf die Frage, ob es denn nicht ein Recht auf Anonymität im Netz gäbe, antwortet ein Facebookmanager im aktuellen Spiegel: "Ja, aber nicht bei uns."

   ... Virtuelle Welt
  ... link [4 Kommentare]   ... comment



Montag, 17. Oktober 2011
Untiefen unendlich
Wenn Sie hier hin und wieder mitlesen, dann ahnen Sie vermutlich, dass ich ein Nachrichtenjunkie bin und Sie wissen, dass ich hin und wieder hinabtauche in verschwörungstheoretische Sphären. Nicht weil ich daran glaubte, es ist eher eine Affinität aus dem Gegenteil heraus. Hinzu kommt, dass mich das Weltgeschehen allgemein interessiert, mit Betonung auf Welt.

Das sind glänzende Voraussetzungen für ausführliche Studien betreffs Diktatorenliebhaber vor allem derjenigen in der arabischen Welt. Sie ahnen ja gar nicht, wieviele Freunde Gaddafi in der westlichen Welt hat. Sehr wahrscheinlich sehr viel mehr als in Libyen selbst. Einem guten Teil der neuen Freunde Gaddafis war selbiger vermutlich bis vor ein paar Monaten ziemlich egal und die Motivation sich einem blutrünstigen Diktatoren anzubiedern, beschränkt sich in erster Linie auf eine Anti-NATO-Haltung. Dazu dann ein diffuses Gemisch aus Antisemitismus, Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien.

Nun kann man von dem NATO-Einsatz dort halten was man möchte und man kann durchaus sehr skeptisch sein, nicht nur der NATO gegenüber sondern auch denjenigen gegenüber die dort scheint's für das "Gute" kämpfen. Auch darf man sich fragen, was dort eigentlich grade so passiert, wenn man von grob geschätzt 30.000 Toten in einem halben Jahr hört und man solche Bilder sieht. Aber da draußen kreieren ein paar Gaddafifans unablässig Meldungen, die angeblich direkt aus Libyen stammen, immer unverifiziert und nie belegbar sind, während die eigentlichen Verfasser mutmaßlich den eigenen Schreibtischstuhl in der sozialstaatlich finanzierten Wohnung vollfurzen. Das ist nicht mal mehr Propaganda und läuft auch nicht mehr unter Lügen, das ist pure Fantasiererei, bei der man sich ernsthaft fragt, ob die Verfasser noch ganz zurechnungsfähig sind. Sowas wie eines sektenartige Szene für sich selbst. Allein es hilft der Glaube.

Sie wollen endlich Beispiele? Gerne! Glauben Sie mir: Besser waren die Wasserstandsmeldungen aus dem Führerbunker damals auch nicht. Hier die schönsten Behauptungen:

- Nur der kleinste Teil Libyens -genaugenommen nur Bengazi osttwärts und das auch nur eingeschränkt- ist unter Kontrolle der Ehemalsrebellen/ Jetztneuregierung

- In Tripolis gibt es seit Wochen einen massiven Aufstand. Ebenso in unendlich vielen anderen Städten. Der Beweis dessen sind Videos von Progaddafipropagandademonstrationen der letzten 6 Monate, die man flux auf neu datiert, dabei aber die Orte durcheinanderbringt.

- Aus Tschad, Niger und einigen anderen afrikanischen Ländern ist eine Tuaregarmee unterwegs, um Gaddafi zu unterstützen.

-Auch wenn der Gaddafikanal selbst negatives berichtet, wird dies umgehend dementiert. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

- Die Botschafter der USA und Frankreichs in Libyen wurden entführt oder sind untergetaucht. Auf jeden Fall verschwunden.

- täglich werden Verlustzahlen der Antigaddafikämpfer gemeldet. Diese bewegen sich so etwa zwischen 200 und über 1000 je Tag. Addiere ich nun alle Zahlen zusammen über den gesamten Zeitraum, seit ich mich für die Thematik interessiere, lande ich bei so grob 100.000 Anti-Gaddafikämpfer, die da angeblich gefallen sein sollen. Pro Front, je umkämpfter Stadt wohlgemerkt.

Das ließe sich noch sehr weit so fortsetzen.

Den tollsten Vollpfosten aber habe ich Ihnen bisher vorenthalten. Das ist ein echtes Highlight in Sachen Realitätsverweigerung und wäre ein klares Argument gegen das aktive wie passive Wahlrecht, zumal der Kerl auch schon mal für "Die Linke" als Kandidat zu Wahlen antreten durfte. Weil wir hier aber Demokraten sind, ist er nur ein echt gutes Argument nicht die Linke zu wählen, weil aus Stalinisten schnell Nazis werden und umgekehrt. Es hat durchaus was zentralkomiteehaftes und ich sagen Ihnen: Der Schwarze Kanal von von Schnitzler ist gar nicht tot, von Schnitzler schon, den Kanal gibt es aber noch oder eher wieder und zwar bei Youtube. Da helfen keine Pillen mehr, Argumente sowieso nicht, das müssen Sie als Teil des Kuriosenkabinetts betrachten, das ist so, die sind so....und manchmal bleibt einem dann doch das Lachen im Hals stecken. Unfreiwillige Comedy meets mental problem.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [6 Kommentare]   ... comment



Montag, 10. Oktober 2011
Sie kommen direkt nach Hause
Das überrascht mich nun nicht wirklich. Mich würde es eher überraschen, wenn Baden-Württemberg da nicht auch mitgemacht hätte. Will jemand dagegen halten?

   ... Virtuelle Welt
  ... link [4 Kommentare]   ... comment



Donnerstag, 18. August 2011
Data
Kennen Sie Hans Rosling? Ich mag den Mann, seit ich vor 5 Jahren mal einen Vortrag von ihm gesehen habe. Der Mann ist Professor für Internationale Gesundheit in Schweden und beschäftigt sich mit allerlei Statistiken. Das klingt erstmal nach Datendatendaten, endlosen Zahlenkolonnen und damit stinkelangweilig. Ist es aber nicht. Daten müssen nicht langweilig sein, zumindest nicht, wenn Hans Rosling das aufbereitet. Ich mag Menschen, die mir solche Statistiken unterhaltsam näherbringen können. Beispielsweise weshalb er die Waschmaschine für die wichtigste Erfindung der Industrialisierung hält und was das mit Bildung und Wohlstand zu tun hat.



Wahrscheinlich viel wichtiger als unterhaltsame Vorträge die auch Laien verstehen ist aber sein gapminder-Projekt, in dem er UN-Statistiken der Allgemeinheit zur Verfügung stellt. Nicht nur das: Die Daten werden so dargestellt, dass sie auch noch verständlich und interaktiv sind.

   ... Virtuelle Welt
  ... link [3 Kommentare]   ... comment